zur sim.de Startseite TÜV-Siegel

Rufnummernmitnahme

Sei es im TV, in einer Zeitschrift oder im Netz - kontinuierlich wird man mit neuen, unschlagbar günstigen Handy-Tarifangeboten überhäuft. Nicht selten spielt man dann mit dem Gedanke endlich zu einem günstigeren Handytarif zu wechseln und dabei wahrscheinlich sogar noch bessere Leistungen abzugreifen. Doch allzu oft ist es dann die Vorstellung von einem umständlichen Wechsel der eigenen Handynummer und den damit verbundenen Unannehmlichkeiten, welche einen vor einem Tarifwechsel zurückschrecken lassen. Dabei ist es überhaupt kein Problem, die alte Handynummer einfach zum neuen Anbieter mitzunehmen. Hier wird verraten, wie die Rufnummernmitnahme ganz einfach und unkompliziert über die Bühne geht und was dabei zu beachten ist.

Unsere aktuelle Empfehlung

Klicken für Informationen!

Rufnummernmitnahme leicht gemacht - So geht's!

Im Zuge einer sogenannten Portierung der Rufnummer, gilt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Kündigung des alten Vertrages
    Bevor man einen Antrag auf Rufnummernportierung stellt, sollte man seinen bisherigen Handyvertrag beim alten Anbieter kündigen. Um die Rufnummer erfolgreich mitnehmen zu können, gilt es eine Frist von maximal 123 Tagen vor und maximal 85 Tagen nach der Kündigung beziehungsweise dem Auslaufen des bisherigen Vertrages einzuhalten. Die Übernahme der Handynummer muss beim abgebenden Anbieter beantragt werden.
  • Portierungsgebühr bezahlen
    Für die Rufnummernmitnahme erhebt der bisherige Mobilfunk-Anbieter eine Gebühr, die in der Regel etwa zwischen 25,- € und 30,- € beträgt. Bei Verträgen mit einer festen Laufzeit, wird die anfallende Gebühr üblicherweise mit der letzten Monatsrechnung abgebucht.
  • Auf übereinstimmende Kundendaten achten
    Um eine reibungslose Mitnahme der Handynummer gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass die angegebenen Kundendaten sowohl bei neuen, als auch beim alten Anbieter identisch sind. Bei Privatkunden sind hierbei Rufnummer, Name und Geburtsdatum von Belang, während es bei Firmenkunden die Rufnummer, der Firmenname sowie die Kundennummer sind.
  • Der Portierungstermin
    Der frühestmögliche Zeitpunkt der Durchführung einer Portierung ist der Tag der Deaktivierung des bisherigen Vertrages. Allerdings ist dies nicht an einem Sonntag oder Feiertag möglich. Über den exakten Termin der Übernahme der Handynummer informiert einen selbstverständlich der entsprechende Anbieter.

Schnell zu sim.de wechseln und unglaublich günstige LTE-Flatrates sichern

Ein Tarifwechsel zum Discount-Anbieter sim.de lohnt sich in jedem Fall. Hier gibt es extrem günstige Smartphone-Tarife mit wirklich allem, was man heutzutage an Mobilfunk-Leistungen benötigt. Die Internet-Flatrates nutzen natürlich das ultraschnelle neue LTE-Netz und telefoniert wird mit einer Allnet-Flat in alle Netze und in das deutsche Festnetz. Zugleich bleibt man bei monatlicher Kündbarkeit stets selbst am Steuer und genießt absolute Flexibilität. Also heißt es schnell den passenden LTE-Tarif wählen und discountgünstig drauf los telefonieren und surfen.

Inhalt wird geladen

Inhalt wird geladen
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.